Friedrich Liechtenstein
Friedrich Liechtenstein

Friedrich Liechtenstein

Friedrich Liechtenstein

Friedrich Liechtenstein ist Flaneur und Entertainer. Er ist ein Darling von Berlin. Als tanzender Flaneur erntete er in „Kackvogel“ weit über 2 Millionen Klicks auf Youtube.
Ein kruder Mix aus Albernheit und heiligem Ernst liegt über seinen verwunschenen Welten mit Referenzen bis zum Mond. Seine jüngste Arbeit bei ic! berlin: "Der Schmuckeremit".
Inspiriert von den Eremiten in den Eremitagen der englischen Landschaftsgärten, zog er ins Turmzimmer von ic! berlin und waltet dort. Eremiten sind wichtige Weltflüchter, sie arbeiten an den Rändern unserer Wirklichkeit, erweitern sie, bauen Stichstrassen in eine phantastische Welt. Friedrich Liechtenstein ist Escapist und sagt: "Sonnenbrillen ermöglichen uns kleine Fluchten aus den Fängen des Seins."
Escape! Trage Sonnenbrillen!
Liechtenstein läßt sich gern von der Welt der Algen inspirieren. Eine fakultative Symbiose mit  ic! berlin ist sein Begehr. Das Unwahrscheinlichste als Mögliches.
 
"Wir brauchen keine Geister, die Wirklichkeit ist wundervoll genug"