Gläser
Gläser

Gläser

Gläser

Verglasung 6,8,10mm -Gelenk

Nicht alle Gläser sind gleich. Bei dem Einsatz neuer Gläser empfehlen wir High-Index-Kunststoffgläser (n=1.6) oder Trivex-Gläser.

Die Breite der Nut hängt von der Farbe ab. Bei Brillen mit Lack-Farben, wie eggshell, off-white, desert, taubenblau und aqua muss die Nut 0,65 mm breit geschliffen werden.

Das Glas muss umlaufend etwa 0,03 mm kleiner geschliffen werden. Bei allen anderen Farben muss die Nut 0,6 mm breit sein und das Glas passgenau geschliffen werden.

Der richtige Sitz des Glases garantiert die perfekte Spannung im Gelenk und verleiht dem Rahmen die notwendige Stabilität: Wenn ein Glas die richtige Größe hat, ist der Abstand zwischen den beiden Gelenkseiten parallel:

Fitting 6,8,10mm -Hinge

4mm-Gelenk

Mit dem neuen 4mm-Gelenk kann man ganz einfach neue Gläser einsetzen, ohne die Bügel abzunehmen. Dafür brauchen Sie eine Verglasungshilfe, wie z. B. eine kleines Band oder eine Nylonschnur. Die Verglasungshilfe kann bei uns bestellt werden.

4mm hinge

Verglasung -rubber

Die Verglasung einer Rubber Sonnenbrille erfolgt ganz einfach und ähnlich wie bei einer Azetatbrille: Man folgt dem „pop-in” Verfahren von vorne nach hinten bzw. von außen nach innen.

Man fängt oben an der Gelenkseite an. Das Glas rein drücken so dass der Metallring in der Nut steckt. Dann das gleiche an der Nasenseite; der obere Metallring sitzt jetzt ganz gemütlich in der Glasnut. Von der Nasenseite den Rahmen Stück für Stück linksläufig drücken bzw. herumziehen, so dass das Metall in die Nut einrastet und zum Schluss fest “klickt". KLICK = DRIN.

Zu beachten:
_Die Nut muss etwas tiefer als gewohnt gerillt werden: 0,4 mm (anstatt 0,3 mm) und 0,6 bis 0,65 mm breit.
_Um zu vermeiden, dass das Glas während der Verglasung platzt, das Glas rückseitig auf ca. 42° anfasen.
_Wie bei Metallbrillen sind ausschließlich hi-index Gläser zu verwenden (z.B. 1,6).

vergläsung

Sonnengläser

ic! berlin Sonnenbrillen sind mit hochwertigen Kunststoffgläsern ausgestattet und bieten vollständigen Schutz gegen UV-Strahlung. Diese Gläser bestanden den „Drop-Ball-Test“ (F.D.A. 21-CFR 801.410) mit Bravour und sind besonders leicht und stoßfest.

Die Tabelle erläutert die verschiedenen Filterklassen für Sonnengläser, aber bitte beachten Sie: Die Filterklasse entspricht keinem UV-Schutz, sondern gibt an, wie viel sichtbares Licht die Gläser durchlassen. Sollte Ihre Brille mit polarisierten Gläsern ausgestattet sein, berücksichtigen Sie bitte, dass der Blendschutzfilter bei manchen LCD-Bildschirmen zu optischen Verzerrungen oder einer starken Abdunklung führen kann.

http://www.ic-berlin.de/ProductinfoNEW/Lenses/lenses

0
No tint.
No protection from sun glace

http://www.ic-berlin.de/ProductinfoNEW/Lenses/1lenses

1
Light tint.
Light protection

http://www.ic-berlin.de/ProductinfoNEW/Lenses/lenses

2
Medium / graduated tint
Moderate protection

http://www.ic-berlin.de/ProductinfoNEW/Lenses/1lenses

3
Dark tint
High level of protection

http://www.ic-berlin.de/ProductinfoNEW/Lenses/1lenses

4
Special purpose lenses
Not suitable for driving